AG Missionen

Auftrag:

Die RKK engagiert sich bereits heute stark für die Integration der zugezogenen Ausländer. Dies geschieht über die Finanzierung ihrer Missionen und die (finanzielle) Unterstützung ver-schiedener Gruppen für die Seelsorge der Anderssprachigen im Kanton Bern. Mit den Italie-nischsprachigen und Spanischsprachigen sind zwei grosse Sprachgruppen, deren Migration in die Schweiz schon vor mehreren Jahrzehnten begonnen hat, auf regionaler Ebene und unabhängig von der Landeskirche organisiert und finanziert. Unsere Katholikenzahlen zeigen, dass über 40% der Gläubigen einen ausländischen Pass besitzen. Zusammen mit den eingebürgerten Anderssprachigen, stammen um die 50% unse-rer Mitglieder aus anderen Ländern und Kulturen. Die Integration dieser Personen nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in der Kirche muss für die Kirchgemeinden und die Lan-deskirche ein vordringliches Anliegen sein.

Details

Die Synode vom 25. November 2017 wurde mit dem Zwischenbericht über den Stand der Arbeiten und das weitere Vorgehen informiert. Der Grundauftrag wurde entsprechend dem Projektverlauf angepasst und wo nötig erweitert:

Weitere Ziele gemäss Zwischenbericht:

Nach Abschluss der ersten Lesung der neuen Kirchenverfassung durch die Synode erarbeiten Mitglieder der Arbeitsgruppe, in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Strukturen, das Reglement der Kommission der anderssprachigen Gemeinschaften. Die erste Lesung wird abgewartet, um Klarheit über die Einbindung der Missionen und anderssprachigen Gemeinschaften in die landeskirchlichen Organe zu erhalten.

Da in der katholischen Kirche Schweiz bezüglich des zukünftigen Umgangs mit den Missionen Unklarheit besteht, führen die Schweizerische Bischofskonferenz und die Römisch-katholische Zentralkonferenz gemeinsam ein Projekt zur künftigen Ausrichtung der Migrantenpastoral durch. Die daraus folgenden Entscheide der Bischofskonferenz werden abgewartet und wo möglich für die Arbeit der Arbeitsgruppe aufgenommen.

Bis dahin trifft die Landeskirche keine grundlegenden Entscheide bezüglich der Missionen und anderssprachigen Gemeinschaften.